Annica

Annica, kurz Anni gerufen. Haben wir, d.h. eigentlich meine Tochter 2007 über
"Retriever in Not" bekommen.

Sie war ein verängstigter und immer
hungriger kleiner Labbi.
Sie kam von einer Vermehrungsstation und wurde
abgegeben, da sie nicht genug Welpen produzierte.

Heute ist Anni lebhaft,
ein super Schwimmer, immer dazu aufgelegt etwas zu Apportieren.
Fremden
gegenüber ist sie misstrauisch und zurückhaltend geblieben.

Anni hat zum
Leidwesen meiner Tochter beschlossen, das sie mein Hund ist, wo ich mich
aufhalte ist auch Anni zu finden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Scholand-Hoppe